Tips zur Haltung

Auf dieser Seite haben wir für Sie einige Hinweise und Tips für die Haltung von Geflügel aufgenommen. Speziell für Anfänger soll diese eine Orientierung und Hilfe sein, um eine tiergerechte Haltung zu ermöglichen.

Der Stall

Der Stall sollte einen festen und trockenen Boden besitzen. Hier bietet sich Beton oder Holz an. Ideal ist ein gemauerter Stall mit wenig Holz. Will man dennoch Holz verwenden empfiehlt es sich das Holz zu behandeln.
Der Stallboden muss ein paar Zentimeter mit Einstreu (vorzugsweise Stroh) bedeckt sein.
Wichtig! Bitte nur trockenes Einstreu verwenden, da feuchte Einstreu Durchfall (Coccidiose) und Verwurmung fördert.
Um Erkältungskrankheiten zu vermeiden, muss der Stall zugluftfrei gehalten sein.

Folgende Dinge sollte der Stall besitzen:

Reinigung des Stalls

Alle 2 – 3 Tage:

Alle zwei bis vier Wochen oder bei bedarf:

Stall gründlich reinigen und eventuell desinfizieren

Am einfachsten spritzt man den Stall morgens aus, nachdem die Hühner diesen verlassen haben. Die Hühner dürfen dann aber erst am Abend wieder in den Stall zurückkehren. Desinfektionsmittel unbedingt nur nach Herstellerangaben verwenden.
Futter und Wasser dürfen nicht besprüht werden.

Geeignete Desinfektionsmittel sind im Agrarmarkt, Tierarzt oder beim Geflügelzubehör erhältlich.

Futter

Bitte täglich frisches Trinkwasser auffüllen.

Für legereife Hennen empfehlen wir 50% Legehennenalleinmehl  und 50% Getreide zur freien Verfügung.
Für jede Henne bitte mindestens 15cm am Futtertrog einplanen.

Hahn

Wir empfehlen immer einen Hahn bei den Hühnern zu halten. Der Hahn sorgt für ein ausgewogenes Miteinander der Hühner und bringt so sehr viel Ruhe in die Gruppe.
Der Hahn beschützt und bewacht die Hühner durch Warnlaute (z.B. vor Greifvögeln oder Mardern). Weiterhin schlichtet er Streitigkeiten zwischen den einzelnen Damen.
Wir empfehlen einen Hahn erst ab sechs Hühnern, da er sonst in seiner Hahnfunktion unterfordert ist.

Auslauf

Um einen grünen Auslauf zu behalten empfehlen wir eine Fläche von 10qm pro Huhn. Je mehr Freilauf den Tieren zur Verfügung steht, umso besser.

Trotzdem wird sich speziell im Umfeld des Stalles rasch eine braune graslose Zone bilden. Dies ensteht durch das scharren der Hühner und ist ein normales Verhalten.

Eier

Die gelegten Eier können sofort verzehrt werden. Die Eier im Sommer nicht in der Sonne und bei großer Hitze lagern. Ebenso im Winter die Eier vor Frost schützen. Durch kühle Lagerung können Eier ca.3-4 Wochen aufbewart werden.